DB Realtime Indikationen: Dax: 9411,50 Gestiegen 0.89% | Tecdax: 1158,25 Gestiegen 0.17% | DJ-: 16250 Gestiegen 0.47% | Nasdaq100: 3537,25 Gestiegen 1.11% | Gold: 1202,90 Gestiegen 1.19%
Datum/Zeit Mitteilung Quelle
Aktuell keine Ad-Hoc Mitteilungen zugeordnet.
Datum/Zeit Nachricht Quelle
Aktuell keine Unternehmensmeldungen zugeordnet.
Datum/Zeit Nachricht Quelle
Aktuell keine Director's Dealings Meldungen zugeordnet.
Datum/Zeit Nachricht Quelle
Aktuell keine Chartanalysen zugeordnet.
Hier wurde das Unternehmen BARCLAYS PLC erwähnt:
Datum/Zeit Nachricht Quelle
22.Dec / 18:03 Bank to keep rates steady: analysts taipeitimes.com  Taipeitimes.com
21.Dec / 18:04 Baht, ringgit lead Asian currencies’ fall on US paring taipeitimes.com  Taipeitimes.com
21.Dec / 02:16 RDS and Montreal Canadiens Announce 12-Year Regional Broadcast Rights Deal prnewswire.com  PR-Newswire
20.Dec / 23:03 The Michaels Companies, Inc. Files Registration Statement for Proposed Initial Public Offering prnewswire.com  PR-Newswire
Zuletzt besuchte Unternehmensseiten Relevante Firmen zur BARCLAYS PLC Aktie
Seite
Unternehmen
GOOGLE   
Deutsche Bank   
TIMES LTD   

BARCLAYS PLC Aktie

Börsen-Zeitung: Rohstoffe enttäuschen, Marktkommentar von Christopher Kalbhenn Frankfurt (ots) - Auch das Jahr 2013 wird den Akteuren an den Rohstoffmärkten als Enttäuschung in Erinnerung bleiben. Gemessen am Sammelindex S&P GSCI sind die Rohstoffpreise seit Ende 2012 um 2% gesunken. Bereinigt um das sehr hoch gewichtete Energiesegment, das leicht zulegte, ergibt sich ein noch trostloseres Bild. Um 5% ist der S&P GSCI Reduced Energy gesunken. Der Grund: Die übrigen Segmente haben zum Teil sehr empfindliche Einbußen erlitten, darunter die Industriemetalle (-14%) und die landwirtschaftlichen Rohstoffe (-16%), vor allem aber die Edelmetalle, deren Teilindex um 28,5% abgesackt ist. Der Superzyklus, also die spektakuläre Aufwärtsbewegung der Rohstoffpreise seit der Jahrtausendwende, ist beendet, und es erscheint fraglich, ob der Markt in absehbarer Zeit wieder an die sehr guten Vorjahre anknüpfen kann. Zwiespältige Aussichten Legt man das makroökonomische Umfeld zugrunde, sehen die Aussichten für die Rohstoffmärkte zumindest für das nächste Jahr insgesamt nicht unbedingt berauschend aus, sondern eher zwiespältig. Die Beschleunigung der Weltwirtschaft, so sie wie erwartet eintritt, wird im Prinzip nachfrage- und preisstützend wirken. Allerdings stellt sich, wie beispielsweise die Rohstoffexperten von Barclays betonen, das Problem, dass die Entwicklung in intensiv Rohstoffe konsumierenden Volkswirtschaften wie China, Indien und Brasilien noch mit erheblichen Unsicherheiten behaftet ist. Hinzu kommt als weiterer potenzieller Belastungsfaktor der bevorstehende Beginn des Ausstiegs der amerikanischen Notenbank Federal Reserve aus der ultralockeren Geldpolitik. Im Zusammenspiel mit einem höheren US-Wachstum droht die "Tapering" genannte Reduzierung der Anleihekäufe der Fed durch eine Befestigung des Dollar die Underperformance de... Weiter


Wie bewerten Sie diese Seite? (1 = sehr gut, 6 = schlecht) 1 2 3 4 5 6