Startseite » MARNA Aktie – Neuer Name: H2 Core Aktie

MARNA Aktie – Neuer Name: H2 Core Aktie

Die H2 Core AG hat sich als führendes Unternehmen im Bereich der Wasserstofftechnologie etabliert. Ursprünglich als MARNA Beteiligungen AG gegründet, erfolgte kürzlich eine Umfirmierung zur H2 Core AG. Die Eintragung im Handelsregister ist abgeschlossen, und das Unternehmen konnte durch eine Sachkapitalerhöhung sein Grundkapital um 10 Millionen Euro auf 11,5 Millionen Euro erhöhen. H2 Core ist nun der erste börsennotierte Anlagenbauer in Deutschland, der sich auf Plug-and-Play-Wasserstoffkomplettsysteme spezialisiert hat.

Die Aktien von H2 Core sind unter der bekannten ISIN DE000A0H1GY2 gelistet und ab dem 1. Januar 2023 gewinnberechtigt. Das Unternehmen entwickelt modulare Anlagen zur Erzeugung, Speicherung und Nutzung von grünem Wasserstoff, die flexibel und weltweit schnell eingesetzt werden können. Diese modulare Bauweise ermöglicht es, die Anlagen an die spezifischen Anforderungen der Kunden anzupassen und so eine nachhaltige und ressourcenschonende Energieversorgung zu gewährleisten.

Strategische Ausrichtung und Marktchancen

H2 Core konzentriert sich derzeit auf kleinere Anlagen im Kilowatt-Bereich sowie auf mittelgroße Anlagen bis zu 5 Megawatt. Seit der Gründung im Jahr 2020 hat das Unternehmen bereits über 200 Anlagen in mehr als 40 Ländern installiert. Diese Projekte umfassen unterschiedliche Anwendungen wie Energie-Speicher, Betankung, Off-Grid-Anwendungen, Dieselersatz und Gasverbrennung. Mittelfristig plant H2 Core den Bau von Großanlagen im Multimegawatt-Bereich, um noch größere Marktanteile zu erschließen.

Die aktuelle Sales Pipeline beläuft sich auf rund 35 Millionen Euro. Laut Prognosen des Researchhauses First Berlin wird H2 Core im Jahr 2024 einen Umsatz von 13,8 Millionen Euro erzielen, der bis 2025 auf 27,1 Millionen Euro ansteigen soll. Diese Zahlen verdeutlichen das enorme Wachstumspotenzial des Unternehmens und die steigende Nachfrage nach nachhaltigen Energielösungen.

Wachstum und Zukunftspläne

Der CEO und Gründer der H2 Core AG, Ulf Jörgensen, betont die Bedeutung der Umfirmierung und der Kapitalerhöhung für das Unternehmen. Mit den neuen Investoren plant H2 Core, seinen Wachstumspfad weiter zu verfolgen und seine Position als Innovationstreiber und Anbieter von Komplettanlagen für grüne Wasserstoffsysteme auszubauen. Dies soll durch eine enge Zusammenarbeit mit globalen Partnern ermöglicht werden, um ein schnelles Roll-Out der Systeme zu gewährleisten.

H2 Core sieht sich als Enabler für eine nachhaltige und ressourcenschonende Energieversorgung. Das Unternehmen setzt auf skalierbare und zukunftssichere Wasserstoffsysteme, die sowohl ökologisch als auch ökonomisch sinnvoll sind. Mit dem Hauptsitz in Heidelberg strebt H2 Core an, weltweit führend in der Herstellung und Implementierung von Wasserstoffkomplettsystemen zu werden.

Zusammenfassung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die H2 Core AG durch ihre Umfirmierung und Kapitalerhöhung gut aufgestellt ist, um ihre Marktposition weiter auszubauen. Die Entwicklung und Installation von über 200 Wasserstoffanlagen in 40 Ländern unterstreicht das Potenzial und die Innovationskraft des Unternehmens. Mit einer klaren strategischen Ausrichtung und ambitionierten Wachstumsplänen ist H2 Core ein vielversprechender Akteur im Bereich der nachhaltigen Energielösungen.

  • Umfirmierung von MARNA Beteiligungen AG zur H2 Core AG abgeschlossen
  • Sachkapitalerhöhung auf 11,5 Millionen Euro
  • Erster börsennotierter Anlagenbauer für Plug-and-Play-Wasserstoffsysteme in Deutschland
  • Fokus auf kleinere und mittelgroße Wasserstoffanlagen
  • Über 200 Anlagen in 40 Ländern installiert
  • Prognostizierter Umsatzanstieg auf 27,1 Millionen Euro bis 2025
  • Enge Zusammenarbeit mit globalen Partnern
  • Skalierbare und zukunftssichere Wasserstoffsysteme
[crp]Tradegate AG Aktie | Bayer AG Aktie | Patrizia AG Aktie | Bertrandt AG Aktie | Deutsche Beteiligungs AG Aktie | Brenntag AG Aktie |