Startseite » Windpark Waabs: Nordex-Aktie im Fokus

Windpark Waabs: Nordex-Aktie im Fokus

DenkerWulf, ein führender Entwickler von Onshore-Windparks in Deutschland, hat Ende Juni 2024 einen bedeutenden Auftrag an die Nordex Group erteilt. Es geht um die Lieferung von sieben Turbinen des Typs N149/5.X, die zur Delta4000-Serie gehören. Diese Turbinen sind für den Windpark Waabs in Schleswig-Holstein bestimmt und haben jeweils eine Nennleistung von 5,7 Megawatt. Damit erreicht der Windpark eine Gesamtleistung von 39,9 MW. Die Lieferung der Turbinen ist für das Frühjahr 2025 geplant.

Zusätzlich zur Lieferung der Turbinen wird die Nordex Group einen umfassenden Premium-Service zur Wartung über einen Zeitraum von 20 Jahren bereitstellen. Dies soll die langfristige Effizienz und Zuverlässigkeit der Anlagen gewährleisten. Karsten Brüggemann, Vice President Region Central der Nordex Group, betonte die Bedeutung dieser Zusammenarbeit für die nachhaltige Energielandschaft der Region.

DenkerWulf ist seit 1991 in der Windenergiebranche tätig und hat bereits über 900 Windenergieanlagen errichtet. Mit einer installierten Leistung von über 1,8 GW und 242 Mitarbeitenden an sechs Standorten in Deutschland ist das Unternehmen ein wichtiger Akteur in der Branche. Das Leistungsspektrum von DenkerWulf umfasst die Projektierung kompletter Windparks, das Repowering von Bestandsanlagen sowie das technische und kaufmännische Windparkmanagement.

Die Nordex Group hat weltweit rund 51 GW Windenergieleistung installiert und erzielte im Jahr 2023 einen Konzernumsatz von etwa 6,5 Milliarden Euro. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen der Klassen 4 bis 6 MW+, die auf die Marktanforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit beschränkten Netzkapazitäten zugeschnitten sind. Die Gruppe beschäftigt über 10.000 Mitarbeiter und verfügt über Produktionsstätten in Deutschland, Spanien, Brasilien, Indien, den USA und Mexiko.

Für den Windpark Waabs stellt der rasche und unkomplizierte Vertragsabschluss mit der Nordex Group einen wesentlichen Meilenstein dar. Laut Torsten Levsen, CEO von DenkerWulf, müssen in der Regel nur noch Standortparameter besprochen werden, was die Optimierung von Projekten und Prozessabläufen erheblich erleichtert.

Die Nordex SE ist an verschiedenen Börsen gelistet, darunter der regulierte Markt in Frankfurt (Prime Standard) sowie der Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart und der Tradegate Exchange. Die Aktie der Nordex SE ist unter der ISIN DE000A0D6554 und der WKN A0D655 geführt.

Der Auftrag von DenkerWulf an die Nordex Group markiert einen weiteren Schritt in Richtung nachhaltiger Energieversorgung in Deutschland. Mit der Lieferung und dem langfristigen Service der Turbinen wird der Windpark Waabs einen bedeutenden Beitrag zur Energiewende leisten. Die Zusammenarbeit zwischen DenkerWulf und der Nordex Group zeigt, wie wichtig effiziente und optimierte Prozesse in der Windenergiebranche sind.

  • DenkerWulf bestellt sieben Turbinen der Nordex Group
  • Lieferung für Frühjahr 2025 geplant
  • 39,9 MW Gesamtleistung des Windparks Waabs
  • 20 Jahre Premium-Service von Nordex
  • DenkerWulf: Über 900 Windenergieanlagen seit 1991
  • Nordex Group: 51 GW weltweit installiert
  • Schneller Vertragsabschluss erleichtert Projektoptimierung
  • Nordex SE-Aktie unter ISIN DE000A0D6554
[crp]Wirecard AG Aktie | Hensoldt AG Aktie | Sartorius AG - VZ Aktie | Beiersdorf AG Aktie | Deutsche Post AG Aktie | Adesso AG Aktie |